Abfluss stinkt und gluckert

Wenn es in einem Abfluss stinkt und gluckert, bahnt sich bereits eine Verstopfung der Leitung an. Der Gestank entsteht durch die Vermischung von verrottenden Essensresten, Unrat und Kalkablagerungen hin, die sich in der Leitung zu einem Fettklumpen vermengt haben. Da sich das Wasser nur noch mühsam seinen Weg an den Fettklumpen vorbei bahnen kann, gluckert es entsprechend und läuft nur noch langsam ab.

Wenn der Abfluss stinkt und gluckert: Was tun?

Wenn es in einem Abfluss stinkt und gluckert, sind verschiedene Maßnahmen möglich. Je nach Lage der Fettbrocken können sie mit einem haushaltsüblichen „Rohrfrei“-Mittel aufgelöst werden. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn sich die Verstopfung dicht unterhalb des Abflusses befindet. Handelt es sich um einen Abfluss bei dem der Siphon unterhalb der Spüle oder des Waschbeckens erreichbar ist, kann dieses U-förmige Rohrstück abgeschraubt und manuell gereinigt werden. Sitzt die Verstopfung jedoch tiefer in der Abwasserleitung, ist eine Reinigung mit Spezialgeräten erforderlich. Dabei hilft Ihnen Ihr Fachmann in Moers.

Was tut der Fachmann, wenn es im Abfluss stinkt und gluckert?

Der Fachmann kann mit Hilfe einer speziellen Reinigungsspirale mehrere Meter tief in die Abwasserleitung hineinreichen und die Verstopfung lösen. Mit einem speziellen Hochdruckreiniger können auch hartnäckige Verkalkungen gelöst und die betroffenen Leitungen gründlich gereinigt werden. Haus- und Wohnungsbewohner können jedoch auch dazu beitragen, dass es nicht mehr im Abfluss stinkt und gluckert, indem keine Essensreste mehr durch die Leitung gespült und in den Abflüssen im Badezimmer Siebe zur Aufnahme der Haare eingesetzt werden.