Rohrreinigungsspirale

Hatten Sie schon einmal einen verstopften Abfluss? Wenn ja, haben Sie vielleicht gesehen, wie der Klempner die Verstopfung mit einer Rohrreinigungsspirale herausgezogen hat. Möglicherweise wirkte diese Arbeit sehr leicht auf Sie, sodass Sie beschlossen haben, nächstes Mal selbst das Problem zu lösen. Leider ist es mit der Arbeit mit einer Rohrreinigungsspirale ähnlich wie mit vielen anderen Dingen im Leben: Solange man zuschaut, sieht es einfach aus, doch sobald man selbst an der Reihe ist, bemerkt man den hohen Schwierigkeitsgrad. Wenn Sie es trotzdem auf einen Versuch ankommen lassen wollen, sollten Sie sich einen Partner suchen, der Sie unterstützt. Des Weiteren brauchen Sie natürlich eine Rohrreinigungsspirale. Diese bekommen Sie im Baumarkt oder in einem sehr großen Supermarkt. Achten Sie darauf, dass Sie mit einem möglichst kurzen Model anfangen. Damit können Sie natürlich nicht alle Verstopfungen lösen. Allerdings machen mehr Meter das Vorhaben deutlich schwieriger.

So verwenden Sie die Rohrreinigungsspirale

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, ist es empfehlenswert, die wichtigsten Dinge im Bad mit einer Plastikplane zu schützen. Danach schrauben Sie den Siphon ab. In das offene Rohr schieben Sie die Spitze der Rohrreinigungsspirale. Ihr Partner sollte dabei direkt hinter Ihnen stehen. Seine Aufgabe ist es die Spirale straffzuhalten und sie zu drehen. Irgendwann werden Sie auf die Verstopfung stoßen. Drehen Sie die Spirale in diese hinein und ziehen Sie sie hinaus. Wahrscheinlich müssen Sie alle genannten Schritte mehrfach wiederholen, bis die ganze Verstopfung vor Ihnen liegt. Danach schrauben Sie den Siphon wieder an. Zum Schluss testen Sie, ob das Rohr wieder frei ist.